Links und mehr

Unsere Links- und Informationsseite ist weder vollständig noch final. Wir arbeiten stetig daran. Kommt regelmäßig wieder und schaut nach – und schickt uns sehr gerne interessante Projekte und besondere Internetfavoriten! Danke!

Nationale und internationale Vereine und Gruppen

BRCA Netzwerk e.V.: Verein mit der Intention, BRCA-Betroffenen so viele hilfreiche Informationen und Gesprächsangebote wie möglich anzubieten, um informierte Entscheidungen im Hinblick auf die eigene Gesundheit treffen können. 

Brustkrebs Deutschland e.V.: ist ein gemeinsamer und gleichberechtigter Zusammenschluss von Ärzten, Patientinnen, Angehörigen und Firmen.

Deutsche Krebshilfe: Ziel der deutschen Krebshilfe ist es, Krebskrankheiten in allen Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördern sie Projekte, um unter anderem neue Impulse in der Krebsforschung zu geben und die Behandlung Krebskranker zu verbessern. Sehr hilfreich ist ihr umfassendes Informationsmaterial mit dem Titel “Blaue Reihe”.

Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs: ist eine Stiftung der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. und soll die Erforschung von Krebs bei jungen Erwachsenen fördern und dazu beitragen, Behandlung Heilungschancen, Lebensqualität und Zukunftsperspektiven der Patientinnen und Patienten zu verbessern.

FLAT CLOSURE NOW: Ein amerikanischer Selbsthilfeverein, der sich besonders mit dem Thema “Flach ist eine eigene Rekonstruktionsmethode” beschäftigt: “…dedicated to ensuring that breast cancer patients and providers understand that flat closure reconstruction is a valid, beautiful and healthy surgical option after mastectomy”; bietet zahlreiche Fotos von operierten Frauen! (Englisch!)

Flat Friends: Ein Verein in Großbritannien, deren Fokus darauf liegt, brustlosen Frauen eine Community via FB (Link siehe unten!), Twitter und Online-Forum zu bieten. (Englisch!)

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.: Hilfe zur Selbsthilfe! Sie unterstützen andere Betroffene dabei, die vorhandenen eigenen Ressourcen zu entdecken und zu nutzen. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs möchte ihnen dabei helfen , sich zu mündigen und kompetenten Partnern der Ärzte zu entwickeln. Sie haben ein Online-Forum und viele lokale Gruppen in denen man sich austauschen kann. Unter anderem auch für Männer mit Brustkrebs.

mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.: Verein mit dem Fokus, dass erkrankte Frauen, Ärztinnen und Wissenschaftler sollen sich mit dem Ziel zusammenschließen, gemeinsam die Lebens- und Überlebensperspektive von Frauen mit Brustkrebs entscheidend zu verbessern.

Not putting on a shirt (NOPAS): ein amerikanischer Verein, der ein vollständige Aufklärung der Patientinnen über ALLE Optionen fordert und der das Ziel verfolgt, sich für ein optimales Ergebnis nach Mastektomie einzusetzen, da der Wunsch nach vollständigem “Flachsein” oftmals eine besonderer Form der Operation benötigt: “It’s About Full Disclosure and Informed Consent.” (Englisch!)

Blogs, Infoseiten, Artikel

brustlos.de: Ein Blog von Julika: ” Über meine Entscheidung, brustlos zu leben – Gedanken, Erfahrungen und Ermutigungen”.

flatterfashion.co.uk: Blog von Sarah Coombes, die sich nach ihrer beidseitigen Ablatio intensiv mit der Frage “Was ziehe ich jetzt an?” beschäftigt. Eine wahre Fundgrube! (Englisch)

hisbreastcancer.org: Amerikanische Informationsseite, die den Brustkrebs bei Männern thematisiert sowie Betroffene, Angehörige und Ärzte für die Besonderheiten der Erkrankung und Behandlung bei Männern sensibilisiert. Ähnlich wie bei Frauen nach einer Ablatio sind bei Männern mit Brustkrebs sowohl die Erkrankung selbst, als auch die Folgen der Behandlung (unter anderem die Narben) stigmatisiert. Damit sich das ändert, gibt es die Seite, einen Blog und viel Präsenz auf den Social Media Plattformen.

krank-durch-brustimplantate.de: Infos und Erfahrungsberichte von Birgit Schäfers zum Thema Brust-Implantate und damit assozierte Erkrankungen.

krankheitserfahrungen.de: ist ein Projekt der Universitäten Freiburg, Göttingen und Brandenburg. Unter dem Erfahrungsbereich „Brustkrebs“ erzählen 43 Frauen verschiedenen Alters, mit unterschiedlichen Lebensweisen, Befunden und Therapien von ihrem Leben mit Brustkrebs und dem individuellen Umgang damit. Auch das Thema „Frau Sein: Brust und Körper“ wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Erfahrungen der Frauen kann man sich als Videos anschauen, anhören oder als Text lesen.

nytimes.com/2016/11/01/well/live/going-flat-after-breast-cancer.html:
Zeitungsartikel in der New York Times über Frauen, die sich wie wir entschieden haben, nach ihrer Krebserkrankung keinen Aufbau machen zu lassen und die Beweggründe die sie zu dieser Entscheidung gebracht haben.

stern.de/gesundheit/oben-ohne: online STERN-Kolumne von Uta Melle (siehe unten) während ihrer Krebserkrankung und über ihren Entscheidungsprozess, brustlos zu bleiben.

Facebookgruppen

facebook.com/groups/flattiesunite: geschlossene Gruppe aus UK; “… is meant to serve as a space for healing, support, fun & laughs AFTER flat closure reconstruction for breast cancer, or in an effort to prevent breast cancer”; wie Du siehst in Englisch.

facebook.com/groups/FlatANDFabulous: geschlossene Gruppe aus US, die größte FB-Gruppe zum Thema Brustlosigkeit; ausschließlich in Englisch.

facebook.com/groups/699468930228384 = Ablatio Mammae – das Leben geht weiter: Diese Gruppe richtet sich an alle Frauen ,die ein- oder beidseitig brustamputiert sind und keine Brustrekonstruktion haben.

facebook.com/groups/selbstbewusstohnebrust: geschlossene FB-Gruppe von Frauen, die sich mit dem Thema Ablatio mammae beschäftigen; ist NICHT die Vereinsseite, wird aber von uns administriert.

Außergewöhnliche Projekte

fuck-you-cancer.net: eine Fotoportrait-Serie von Beate Knappe über Frauen mit Brustkrebs.

heikeguenther.de: “Am Limit” ist ein Fotoprojekt der Fotografin Heike Günther. Sie hat mit der Kamera Annette H. durch ihre Brustkrebsbehandlung (beidseitige Mastektomie) begleitet. Auch der Beitrag im Spiegel vom 3.12.2018 darüber ist lesenswert: spiegel.de/gesundheit/diagnose/heike-guenther-fotoserie-ueber-brustkrebs-patientin-a-1236965.html

the-grace-project.org: Charise Isis ist eine amerikanische Fotografin, die auf eine sehr persönliche Weise Frauen nach Brustkrebs fotografiert: “Courage, beauty, and grace, in the face of breast cancer”.

thescarproject.org: Fotoprojekt, “The SCAR Project is a series of large scale portraits of young breast cancer survivors shot by photographer David Jay”; in Englisch.

utamelle.com: Die Grande Dame der Brustlosigkeit, hat 2010 und 2015 zwei große Fotoprojekte realisiert (Amazonenprojekt und PerfektUnperfekt 2015), die vielen Frauen Mut machten, ihren eigenen Weg zu gehen.

Besondere Angebote

brustkrebstattoos.de: Silke organisiert seit einigen Jahren den Brustkrebstattoo-Tag; leider fällt er 2020 aus, aber es gibt eine riesige Tattoo-Galerie.

eikii.com: Heike macht nachhaltige Bademode speziell für brustlose Frauen.

monokini2.com: Finnische Bademode für einbrüstige Frauen.

think-pink.club: Nadja hat den th!nk pink club gegründet und teile ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit anderen Frauen. Sie findet, es darf nicht sein, dass Menschen und besonders junge Frauen und Mütter mit Brustkrebs allein gelassen werden, sich allein oder gar dem Schicksal ausgeliefert fühlen.